Seiten

Sonntag, 8. Dezember 2013

Glühwein in Meran

Man hört ja allerhand über den Glühwein am Meraner Weihnachtsmarkt. Es sollen alle Stände die selber Mischung verwenden und man schmeckt die Chemie heraus und bekommt am Tag danach heftige Kopfschmerzen und zu guter letzt schmeckt der Meraner Glühwein einfach schlecht. Ich wollte schon gar nicht mehr kosten, aber zum Glück machte ich es doch.
Zunächst muss ich eines loswerden: Wenn man einfach keinen Glühwein mag, soll man es halt bleiben lassen und nicht herumtönen, dass er schlecht ist.
Des weiteren stimmt es schlicht nicht, dass alle Stände in Meran die selbe Mischung verwenden. Zumindest der Peintner-Stand hat es heuer mit einer Mischung eines Grödner Zulieferers versucht und ich muss sagen, die schmeckt wirklich würzig. Eine Freude. Kein Vergleich zu dem Glühwein eines anderen Standes, wo ich weder Wein, noch Nelken, noch sonstwas bekanntes herausschmecken konnte. Es stimmt also schon, dass man hier auch Glühwein aufgetischt bekommt, dessen Geschmack unter Umständen nicht oder bestenfalls als "Plastik" eingeordnet werden kann. Es verwenden aber längst nicht alle Stände die selbe Mischung und von diversen körperlichen Beschwerden nach Glühweingenuss kann ich auch nichts berichten.
Ich kann in dem Sinne nur noch eine besinnliche Adventszeit und "zum Wohl" wünschen.

Kleiner Nachtrag:
Es hat nun sogar eine Glühweiverkostung gegeben und dabei scheint herausgekommen zu sein, dass die Alpini den besten Glühwein in Meran auftischen. Es mag zwar daran liegen, dass hier der Wein eines Winefestivalteilnehmers verwendet wurde und der Initiator des Winefestivals die Glühweine bewertet hat, aber es sollte trotzdem einen Versuch wert sein, den Alpini-Stand aufzusuchen. Hier der Link zum Artikel: www.gemeinde.meran.bz.it