Seiten

Freitag, 3. Januar 2014

Standardgateway auf 0.0.0.0 wegen Bonjour Dienst - Kein Internet

Bei der Installation diverser Adobe-Produkte oder auch von Apple-Software gelangt gerne der Bonjour-Service auf den Rechner, welcher dafür verantwortlich ist, dass die Netzwerkkarte im Falle von Adresszuweisung per DHCP als ersten Standardgateway 0.0.0.0 einträgt, was es unmöglich macht, im Internet zu surfen.
Eine Zeit lang reichte es, den Dienst einfach zu deaktivieren aber mittlerweile aktiviert er sich wohl selbstständig wieder und so hat man nach einem Reboot wieder das selbe Problem.
Da es sehr nervig ist, nach jedem Windows-Start in den Diensten den Bonjour Dienst zu suchen, zu beenden, ein ipconfig /renew in  die Eingabeaufforderung zu hämmern, nur um surfen und mailen zu können, braucht es eine dauerhafte Lösung.

Microsoft hat für dieses Problem eine recht gute Fehlerbeschreibung:

  • Der Computer erhält vor dem Starten des Bonjour-Dienstes über DHCP keine Adresse.
  • Unter dieser Bedingung fügt der Bonjour-Dienst eine Standardroute zum Computer hinzu, um anzugeben, dass alle Internethosts "online" sind.
  • Der Computer kann anschließend über DHCP eine Adresse erhalten. Die Standardroute wird von Bonjour nicht entfernt, wodurch auf dem Computer ein falsches Standardgateway konfiguriert bleibt. Dieses Gateway bemächtigt sich der ordnungsgemäßen Gatewaykonfiguration, die DHCP zur Verfügung stellt, und verhindert den Internetzugriff. 
Und ein passendes  "Fix it" mit der Nummer 50812

Update


Leider scheint das mit dem Fix it aber trotzdem nicht bei allen Computern zu helfen, deswegen hier nun ein kleiner Batchvorschlag, um die Netzwerkkarte automatisch ein- und wieder auszuschalten, denn das half bis dato noch immer. Wichtig: der Name der LAN-Verbindung muss dem der eigenen LAN-Verbindung entsprechen. In diesem Beispiel heißt sie schlicht "LAN", normalerweise heißt es aber anders:
Man kann sich die verfügbaren Netzwerkverbindungen auch per Kommandozeile anzeigen:

netsh interface show interface

netsh interface set interface LAN disabled
timeout /t 3
netsh interface set interface LAN enabled


Das ganze dann als Administrator ausgeführt und die Sache läuft.

Update 2

Ein anderer recht sinnvoll erscheinender Ansatz ist folgender - immer im cmd als Admin:
route delete 0.0.0.0
ipconfig /release
ipconfig /renew